Foto: Animation der neuen KitaBeim Bau des neuen Gebäudes der Kindertagesstätte St. Markus Reinheim sind Verzögerungen eingetreten. Mit der Fertigstellung wird nun Mitte Oktober gerechnet.

 

 

Grund dafür ist in erster Linie die Insolvenz der mit der Elektro-Installation beauftragten Firma. Nach einer rechtlichen Prüfung kann voraussichtlich mit einer Folgefirma ab August 2017 weitergearbeitet werden.

Des Weiteren tritt voraussichtlich bei der Inneneinrichtung eine Verzögerung auf. Die mit der Ausstattung der Gruppenräume beauftragte Firma hat mitgeteilt, dass Lieferung und Montage erst bis Ende September/ Anfang Oktober 2017 möglich sind.

Die Katholische Kirchengemeinde Heilig Kreuz Gersheim als Betriebsträger informierte die Gemeinde, dass zum Beginn des Monats August bereits weitere Krippenplätze benötigt werden. Die Zahl der zu betreuenden Kinder steigt bis September auf 14.

In einem Gespräch mit dem Träger, der Kita-Leiterin, dem Landesjugendamt, dem Kreisjugendamt und der Gemeindeverwaltung ist man übereingekommen, dass die zusätzlichen Kapazitäten innerhalb des jetzigen Kita-Gebäudes zur Verfügung gestellt werden. Genutzt wird der Personal- und Büroraum im Obergeschoss. Diese Räume werden dazu in das Abbé-Stock-Heim in der Kirchenstraße, einem kirchlichen Gebäude, ausgelagert.

 

Gerne erteilt die Gemeindeverwaltung weitere Auskünfte!
Kontakt: Rathaus, Bliesstraße 19a, 66453 Gersheim, Abteilung IV, Bauen, Umwelt, Verkehr, Herr Fischer, Telefon 06843/801-402, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!